E-Mail ist nach vie vor wichtig

Heutzutage läuft ein Großteil der Kommunikation unter Freunden über Medien wie Facebook, WhatsApp, iMessage oder Twitter. Dadurch hat E-Mail in der privaten Kommunikation gegenüber anderen Anbietern als Kommunikationsmedium an Boden verloren.
Allerdings ist ein eigenens E-Mail Konto auch in Zeiten von Facebook nach wie vor unersetzlich. Ein E-Mail Konto wird nach wie vor für die offizielle Kommunikation oder für die Anmeldung auf Shopping Seiten wie Amazon oder Ebay benötigt. Unser Vergleich soll etwas Klarheit in das Dickicht der E-Mail Anbieter bringen.

Weitere Informationen

Hilfestellungen

Im folgenden haben wir einige Verweise zusammenstellt, die den Start mit Ihrem neuen E-Mail-Konto vereinfachen können. Alle großen Anbieter bieten eigene, deutschsprachige Hilfeseiten an. GMX Hilfe und Web.de Hilfe bieten alle notwendigen Informationen.
Auch Webseiten von Dritten bieten gute Informationen zum Einstieg. Neueinsteiger und Kinder, die gerade die ersten Schritte im Internet wagen, finden hier Informationen zum richtigen GMX Login und Web.de Login sowie informationen zur Auswahl des richtigen Passworts. We've been getting quite a few emails asking for help with setting up accounts at these email services. It's a simple enough task and instead of replying to all emails we have compiled a few links that teach the basics for these email services.

Andere Vergleiche

Natürlich wurden GMX & Co. auch von anderen Seiten verglichen. GIGA verglich im Oktober 2014 Web.de, GMX, GMail, Freenet und AOL. Im August 2015 hat CHIP GMail Alternativen verglichen. Dieser Vergleich richtete sich insbesondere an Nutzer, die dem Internet Giganten ihre Daten im Zuge der NSA Affäre nichtmehr anvertrauen wollten. Den kompletten vergleich lesen sie hier.

Die deutschen Anbieter

Drei große deutsche Anbieter dominieren den deutschen Markt: GMX, Web.de und Freenet. In letzter Zeit probieren sich diese Anbieter insbesondere über das Thema sicherheit von den großen amerikanischen Wettebewerben zu behaupten. Nach dem NSA Skandal legen die Deutschen deutlich mehr wert auf vollständige Verschlüsselung und Speicherung der Daten im Inland.

Die internationalen Wettbewerber

Traditionell sind die Wettbewerber GMail (Google), Outlook (Microsoft) und Yahoo Vorreiter im Funktionsumfang und User Interface Design. Zwar haben die deutschen Anbieter hier aufgeholt, allerdings entwickeln sich auch die amerikanischen Anbieter weiter.

The all offer similar features but there are some small differences

GMX Web.de Freenet Gmail Outlook Yahoo Mail
Storage Capacity 1GB 0,012GB 0,5GB 15GB Unlimited 1TB
Suchfunktion
Adressbuch
Signatur
Mobile App
POP3 Unterstützung
IMAP Unterstützung
Video Chat
Aliases
Spam Filter

Speicherplatz

Nach wie vor ist der vorhandene Speicherplatz ein Hauptkritierium in der Auswahl des E-Mail Anbieters. Google hat mit der Einführung von GMail im Jahr 2006 seine Mitbewerber schockiert, indem GMail 1GB kostenlosen Speicherplatz bot. Dies geschah in einer Zeit, in der viele E-Mail Anbieter nur weniger als 100MB Speicherplatz geboten hatten. Auf einmal war es kein Problem mehr alle E-Mails im Postfach zu lassen ohne regemlmäßig aufräumen zu müssen.

Aber das war 2006. Seitdem hat sich das Rad der Innovationen weitergedreht und viel Speicherplatz gehört mittlerweile zum Standardangebot. Viele jüngere Nutzer wissen nicht einmal mehr, dass man früher regelmäßig seinen Posteingang aufräumen musste um wieder E-Mails empfangen zu können.

Vor diesem Hintegrund ist es unverständlich, dass insbesonderen die deutschen Anbieter nach wie vor weniger Speicherplatz bieten als GMail in 2006. Web.de bietet nach wie vor nur 12MB!!! Speicherplatz an, so viel wie andere Anbieter 1999. Zwar bietet Web.de die Möglichkeit an den Speicherplatz kostenlos auf 1GB zu erhöhen. Allerdings muss dafür die Web.de Toolbar (getarnt als Web.de Mailcheck) installiert werden. Diese nistet sich im Browser ein und lässt sich von Leien nicht einfach komplett entfernen. Außerdem laufen dann sämtliche Suchanfragen über web.de, wodurch web.de eine Menge Informationen über Ihr Nutzerverhalten in Erfahrung bringen kann.

Andere Anbieter sind hier deutlich weiter. Yahoo bietet 1TB (= 1.000 GB) kostenlosen Speicherplatz und Microsoft bietet im Outlook Dienst sogar unbegrenzten Speicherplatz. Selbst GMail sieht im Vergleich mit den mittlerweile angebotenen 15GB alt aus.

Standardmerkmale

Alle E-Mail Anbieter haben in den letzten Jahren den Funktionsumfang ihrer Postfächer deutlich ausgebaut. Unserer Ansicht nach ist GMail aber nach wie vor führend. Google schafft es, die relevanten Informationen im Postfach hervorzuheben und trotzdem einen brieten Funktionsumfang zu bieten. Auch die deutschen Anbieter haben mittlerweile ihr Angebot renoviert. Allerdings reicht der Funktionsumfang nach wie vor nicht an den der amerikanischen Anbieter heran. Insbesondere nerven GMX und Web.de mit ständigen Angeboten auf ihr kostenpflichtiges Angebot umzusteigen.

Alle Anbieter bieten kostenlos Standardeigenschaften wie auto-responder, Signaturen oder ein Adressbuch. Alle bieten außerdem kostenlose Apps für Android und iPhone (GMail, Outlook and YahooMail ).

Ein großer Unterschied ist, dass sowohl Microsoft (Outlook) als auch Web.de und GMX keinen E-Mail Abruf über das IMAP Protokoll bieten. Das ist ein großes Problem für Freunde von externen E-Mail Programmen wie Thunderbird, die daher auf das weniger komfortable POP3 Protokoll zurückgreifen müssen.

E-Mail Alias

Mit dem Angebot von E-Mail Aliasen heben sich Outlook und YahooMail von der Konkurrenz ab. E-Mail-Aliase bieten Ihnen die Möglichkeit mehrere E-Mail Adressen in einem Postfach zu verwalten. Dies kann sehr nützlich sein, wenn sie getrennte E-Mail Adressen für private und geschäftliche Korrespondenz nutzen wollen aber nicht nicht bei zwei verschiedenen Anbietern einloggen wollen.

Design

Outlook hat definitiv das aufgeräumteste Design aller Anbieter. Alle Funktionen sind oben oder an der Seite untergebracht, so dass sich Ihre Aufmerksamkeit immer auf dei E-Mail richtitet und nichts ablenkt.
GMail sieht im wesentlichen immer noch so aus wie es vor 10 Jahren ausgesehen hat. Allerdings hat sich das Design als sehr erfolgreich und beliebt herausgestellt, so dass Google wohl keine größeren Änderungen vornehmen wird.
Die Angebote der deutschen Anbieter sind oft überladen mit Werbung und anderen Informationen. Insbesondere web.de und GMX lassen keine Möglichkeit aus ihre kostenpflichtigen Zusatzdienste anzupreisen.
Google hat mit seinem neuen Inbox Service ein interessantes Produkt vorgestellt, dass wegweisend im Design neuer E-Mail-Dienste sein könnte. Allerdings war das bisherige Nutzerfeedback nicht sehr positiv, auch weil Inbox noch nicht ausgereift ist.

Fazit

GMail war in der Vergangenheit der führende E-Mail-Anbieter. Allerdings ist E-Mail mittlerweile hinter andere Wettbewerber wie Outlook und Yahoo zurückgefallen, die deutlich mehr Speicherplatz bieten. Insbesondere Microsoft beeindruckt mit einem aufgeräumten Design und unbegrenzten Speicherplatz.
Alle E-Mail Anbieter sind zu empfehlen. Letztendlich muss jeder Nutzer abwegen, welche Merkmal für den jeweiligen Nutzer wichtig sind. Wenn Sicherheit vor der NSA im Vordergund steht führt kein Weg an den deutschen Anbietern vorbei, auch wenn deren Funktionsumfang deutlich hinter Outlook, GMail und Yahoo hinterher hinkt.